Zivilrechtskultur der DDR (Inhaltsverzeichnis)

Bd. 1  (ISBN: 3-428-09742-4)

 

Rainer Schröder
Einleitung

9

 

I. Nach Lage der Akten - Die Normalität des Zivilprozesses

 

 

Fred Bär
Die Berliner Justiz in der Besatzungszeit am Beispiel der Ziviljustiz am Amtsgericht Berlin-Mitte im Jahre 1948

31

 

Rainer Schröder
Zivilprozeß in der DDR: Vorurteil und Realität

89

 

II. Das Personal der Gerechtigkeit -Rekrutierung und Sozialisation des Rechtsstabs

 

 

Bettina Hoefs
Kaderpolitik des Ministeriums der Justiz 1945-60

145

 

Ulrike Müller
Laienrechtsprechung durch Schöffen

179

 

III. Zivilrechtsverwirklichung Außerhalb des Gerichtsverfahrens

 

 

Ulrich Löffler
Eingaben im Bereich des Zivilrechts

213

 

Jürgen Krug
Das zivilrechtliche Wirken der Schiedskommissionen - Konzept und Ergebnisse

245

 

Catherine Janssen
Steuerung des Bürgerverhaltens durch richterliche Rechtsauskünfte

291

 

IV. Außergerichtliche Institutionen des Zivilrechts

 

 

Torsten Reich
Die Entwicklung der Rechtsanwaltschaft in der DDR

315

 

Hans-Peter Haferkamp
Die Mitwirkung des Staatsanwalts im Zivilverfahren der DDR

367

 

Jan Skrobotz
Das Staatliche Notariat der DDR - Hüter der sozialistischen Moral

417

 

V. Konflikt, Widerspruch und Wirksamkeit - Zur Theorie des sozialistischen Zivilrechtskonflikts

 

 

Ulf Dahlmann
Zur Theorie des zozialistischen Zivilrechtskonflikts Konflikte in der DDR-Zivilrechtstheorie

449

 

Thomas Kilian
Die Erforschung der Ursachen von Zivilrechtskonflikten in der DDR - Hinweise zur Entstehung und zum Umgang mit Konflikten

479

 

Boris Alexander Braczyk
(Selbst-)Erziehung der Gesellschaft - Der "neue Arbeitsstil" im Zivilverfahren der DDR ab 1958

497

 

 

 

 

Bd. 2  (ISBN: 3-428-10192-8)

 

 

Rainer Schröder
Einleitung

9

 

Hans-Peter Haferkamp
Begründungsverhalten des Reichsgerichts zwischen 1933 und 1945 in Zivilsachen verglichen mit Entscheidungen des Obersten Gerichts der DDR vor 1958

15

 

Annette Armèlin
Die Einflußnahme der Kreis- und Bezirksleitung der SED auf die Zivil-, Familien-, Arbeitsrechtsverfahren der Kreis- und Bezirksgerichte

51

 

Bettina Theben
Eingabenarbeit. Zur Rolle der volkseigenen Betriebe bei der Schlichtung zivilrechtlicher Streitigkeiten mit Bürgern

83

 

Annett Kästner
Die Verfolgung zivilrechtlicher Ansprüche im Eingabenweg auf dem Gebiet des Mietrechts

129

 

Thomas Thaetner
Bis zum Bitteren Ende - Vollstreckungspraxis in der DDR

151

 

Cornelia Ludwig-Dodin
Das Staatliche Vertragsgericht - Organ der Wirtschaftsverwaltung oder der Rechtspflege?

177

 

Thomas Kilian
Einführung in eine "Geheimwissenschaft" - Ein Blick hinter die Kulissen der empirischen Sozialforschung im Projekt "Zivilrechtskultur der DDR"

195

 

Torsten Reich
Gesellschaftliche Realität des Rechts aus der Sicht der DDR-Literatur - ein Plädoyer für die Erweiterung des rechtsgeschichtlichen Quellenkanons

253

 

Marion Neubauer
"Helden gibt es nur im Film" oder "Wir sind Kinder unserer Zeit"

217

 

 

 

 

Bd. 3  (ISBN: 3-428-10314-9)

 

 

Prof. Dr. Rainer Schröder
Einleitung

9

 

I. "Normalität oder Herrschaft" - Zur Praxis des DDR- Zivilrechts

 

Lothar de Maizière
Zivilrechtsalltag in der DDR aus der Sicht eines Rechtsanwalts

19

 

Prof. Dr. Johannes Klinkert
Zur "Normalität" des Zivilrechts der DDR - eine Legende?

31

 

Wolfgang Brockmann
Schöffe im Zivilprozeß

45

 

Diskussion

49

 

Hans-Joachim Eckert
Einfluß der Rechtsanwaltschaft auf die Prozeßrechtsgestaltung

51

 

Diskussion

55

 

Manfred Mühlmann
Die Ursachen- und Konfliktforschung in der Zivilprozeßrechtswissenschaft der DDR

65

 

Rudi Beckert
Informationspolitik des Obersten Gerichts der DDR auf dem Gebiet des Zivilrechts

79

 

II. Interviews

 

Thomas Kilian
Ein "volksnahes Verfahren"? - Der DDR-Zivilprozeß in den Augen studentischer Codierer

91

 

Marion Wilhelm/ Thomas Kilian
Rechtsstaat mit Ausnahmen - Der DDR-Zivilprozeß aus der Perspektive der DDR-Praktiker

117

 

Lebensläufe

 

155

 

Bd. 4  (ISBN: 3-428-12692-7) - Inhaltsüberblick

 

 

Kapitel 1

Einleitung: Zivilrecht hinter dem Eisernen Vorhang

1

 

A.      Problemstellung

1

 

B.      Projektdesign, Vorarbeiten und Materialien

2

 

Kapitel 2

Historische Einführung

11

 

A.      Rahmenbedingungen

11

 

B.      Das Zivil- und Zivilprozessrecht

63

 

C.      Außerhalb des Zivilrechts

104

 

Kapitel 3

Quellen und Methoden der Untersuchung

142

 

A.      Einleitung

142

 

B.      Methode

143

 

C.      Vergleichsgruppen

153

 

Kapitel 4

Vorstellung der Variablen

 

158

 

A.      Konflikt- und Forderungsarten

159

 

B.       Prozessparteien

161

 

C.       Prozessablauf und –dauer

181

 

D.      Prozessbeendigung

184

 

E.       Besonderheiten

190

 

Kapitel 5

Ergebnisse der Untersuchung

 

195

 

A.      Wenige Prozesse – wenig Streit? Die Prozessrate als Ausgangspunkt der Untersuchung

195

B.       Konfliktstrukturen im Zivilprozess der DDR

204

C.       Prozesse von sozialistischen Betrieben und Institutionen

218

D.      Prozesse unter Bürgern

261

E.       Einzelne Aspekte

306

F.       Vom Inkasso- zum Feierabendprozess. Der „typische“ DDR-Zivilprozess

346

G.      Schlussbemerkung: Diktaturprozesse?

360